EWC Academy - Die Akademie für Europäische Betriebsräte und SE-Betriebsräte

Brexit wird erneut verschoben

Neuer Termin 31. Januar 2020 → Weitere Brexit-Infos

12. Hamburger Fachtagung für Europäische und SE-Betriebsräte

Hamburg, 27. und 28. Januar 2020 → Programm

Nächstes Grundseminar für Europäische und SE-Betriebsräte

Schloss Montabaur, 14. bis 17. April 2020 → Programm

Inhouse-Seminare

Schulungen für den Lenkungsausschuss, das komplette EBR-Gremium oder den SE-Betriebsrat → weitere Infos

Betriebsräte sind immer stärker mit grenzüberschreitenden Unternehmensstrukturen konfrontiert. Die EWC Academy in Hamburg hat sich als eine arbeitnehmerorientierte Beratungs- und Schulungsgesellschaft auf diese Fragen spezialisiert.

Seit Januar 2001 finden Sie auf unseren Internetseiten Angebote für:

  • Betriebliche Arbeitnehmervertreter im In- und Ausland
  • Europäische Betriebsräte und SE-Betriebsräte
  • Besondere Verhandlungsgremien
  • Arbeitnehmervertreter in Aufsichts- und Verwaltungsräten


Unser Angebot beinhaltet:

  • Offene Seminare für Einzelpersonen, die sich direkt bei uns anmelden
  • Inhouse-Seminare für einzelne Unternehmen oder Betriebsratsgremien
  • Juristische, betriebswirtschaftliche und interkulturelle Beratung
  • Strategieberatung zur Gestaltung von Konsultationsverfahren
  • Mitarbeit an einschlägigen Forschungsprojekten, z. B. der Europäischen Kommission


Die EWC Academy (und ihre Vorläuferorganisation) hat bisher Arbeitnehmervertreter aus 285 Unternehmen geschult und/oder beraten, das entspricht etwa 25% von allen derzeit bestehenden transnationalen Betriebsratsgremien in Europa.




Aktuelle Meldungen

  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Neue EU-Richtlinie enthält Verfallsdatum für die Mitbestimmung

    In drei Jahren werden neue Regeln zur grenzüberschreitenden Umwandlung, Verschmelzung und Spaltung von Unternehmen in Kraft treten. Am 18. April 2019 beschloss das Europäische Parlament einen zuvor ausgehandelten Kompromiss zum EU-Gesellschaftsrecht ("Company Law Package"). Die zu Beginn dieser Gesetzesinitiative von der Europäischen Kommission entwickelten Vorschläge hatten Proteste der Gewerkschaften ausgelöst...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Zuständigkeit für Arbeit und Soziales wird aufgespalten

    Am 10. September 2019 gab Ursula von der Leyen, die künftige Präsidentin der Europäischen Kommission, ihre Kandidatenliste bekannt. Falls das Europäische Parlament zustimmt, dürfen die neuen Kommissare voraussichtlich am 1. November 2019 ihre Arbeit in Brüssel aufnehmen. Die bisherige Generaldirektion für Beschäftigung, Soziales und Integration wird dann aufgelöst und...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Kaum noch Tarifverträge, aber starke Lohnsteigerungen

    Im Mai 2011 wurde in Rumänien von einer konservativen Regierung die weitreichendste Reform des Tarifvertragswesens seit dem Fall des Kommunismus in Kraft gesetzt, die einen beispiellosen Zerfall des gewerkschaftlichen Einflusses einleitete. Heute gibt es in der Privatwirtschaft keine Flächentarifverträge mehr. Rumänien ist seit Mai 2012 wieder sozialdemokratisch regiert, die Reform von 2011 wurde jedoch nicht rückgängig gemacht...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Erstmals Gerichtsverfahren zur Mitbestimmung in der SE & Co. KG

    Am 30. August 2019 reichte der deutsche Konzernbetriebsrat von Olympus beim Arbeitsgericht Hamburg Klage ein, um die Bildung eines Besonderen Verhandlungsgremiums (BVG) durchzusetzen. Die zentrale Leitung lehnt die Errichtung eines SE-Betriebsrats und die (Wieder-)Einführung der Mitbestimmung im Aufsichtsrat ab. Im Zuge einer SE-Umwandlung waren 2013 alle Arbeitnehmervertreter aus dem Aufsichtsrat entfernt worden. Olympus ist ein japanischer Hersteller...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Bundesgerichtshof stärkt paritätische Mitbestimmung

    Am 25. Juni 2019 entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe, dass ein Unternehmen mit 1.500 festangestellten Arbeitnehmern in Deutschland einen paritätischen Aufsichtsrat bilden muss. Das Mitbestimmungsgesetz schreibt dies erst ab 2.000 Arbeitnehmern vor. Bisher war umstritten, wie dieser Schwellenwert zu berechnen ist, wenn in großem Umfang Leiharbeitskräfte weniger als sechs Monate im Unternehmen arbeiten. Der Bundesgerichtshof addierte...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Zweites Berufungsurteil der englischen EBR-Rechtsgeschichte

    Am 31. Juli 2019 lehnte das Arbeitsberufungsgericht für England und Wales in London (vergleichbar einem Landesarbeitsgericht in Deutschland) die Berufung gegen eine Entscheidung des Central Arbitration Committee (CAC) vom Februar 2018 bezüglich des US-Unternehmens Oracle ab (siehe Bericht in den EBR-News 1/2018). Geklagt hatte dessen Europäischer Betriebsrat, der zwar in erster Instanz einige Punkte durchsetzen konnte, nicht aber in der Frage von...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Erneut kommt ein US-Unternehmen in Konflikt mit der EBR-Gesetzgebung

    Am 10. September 2019 reichte der Europäische Betriebsrat des US-Automobilzulieferers Dana Klage beim Arbeitsgericht Essen ein. Die zentrale Leitung in der Schweiz hatte sich geweigert, Informationen über einen geplanten Umbau der Kunststoffsparte offenzulegen. Von der Maßnahme sind in Europa mehrere Länder betroffen, besonders stark trifft es die Belegschaft in Ungarn. Der EBR von Dana arbeitet nach deutschem Recht...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Erneut kommt ein Verpackungsunternehmen in Konflikt mit der EBR-Gesetzgebung

    Seit dem 16. September 2019 klagt der Europäische Betriebsrat des österreichischen Unternehmens Mayr-Melnhof Packaging am Arbeits- und Sozialgericht Wien. Er war bei der europaweiten Einführung von Digitalsystemen zur Leistungskontrolle von Produktionsarbeitern nicht beteiligt worden. Um den Anspruch auf Unterrichtung und Anhörung genauer zu begründen, ließ er ein Rechtsgutachten erstellen, dessen Aussagen von der zentralen Leitung...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Gemeinsame Erklärung zu Vielfalt und Inklusion

    Bei einer Sitzung am 5. September 2019 im neuen Generali-Turm in Mailand (Foto) unterzeichneten der Europäische Betriebsrat und die zentrale Leitung des italienischen Versicherungskonzerns eine Verpflichtungserklärung, die die Förderung von Vielfalt und Inklusion in allen europäischen Niederlassungen vorsieht. Zu den Zielen gehört auch eine ausgewogenere Aufteilung zwischen Berufs- und Privatleben (Work-Life-Balance) und ein integratives Umfeld...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Französischer Umweltkonzern stärkt Gleichbehandlung

    Am 16. September 2019 wurde am Sitz von Suez in Paris eine europaweit gültige Vereinbarung zwischen der zentralen Leitung und zwei europäischen Gewerkschaftsverbänden unterzeichnet. Das französische Unternehmen hat weltweit 89.000 Beschäftigte in den Bereichen Wasserwirtschaft und Abfallverwertung. Künftig sollen alle Arbeitsplätze für Männer und Frauen zugänglich sein...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Amerikanisch-französischer Kulturkonflikt beim Dienstleister der Erdölindustrie

    Am 25. April 2019 schloss die Konzernleitung von TechnipFMC mit dem Besonderen Verhandlungsgremium (BVG) eine EBR-Vereinbarung nach britischem Recht für 14.400 Beschäftigte im Europäischen Wirtschaftsraum. Die Verhandlungen waren eine Folge der Fusion des französischen Anlagenbauers Technip mit dem US-Unternehmen FMC Technologies. Die Verlegung des Firmensitzes von Paris nach London im Januar 2017 bedeutete für die 5.400...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Getränkeabfüller läßt Verhandlungen scheitern

    Am 22. Mai 2019 zog sich das Management von Coca-Cola European Partners (CCEP) aus den seit annähernd drei Jahren ohne Ergebnis laufenden Verhandlungen mit dem Besonderen Verhandlungsgremium über eine EBR-Vereinbarung zurück. Somit wird ein neuer EBR "kraft Gesetz" nach britischem Recht entstehen. Das börsennotierte Unternehmen mit Sitz in London hat 23.500 Beschäftigte in 13 westeuropäischen Ländern, wo es in...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Brexit treibt ostdeutsche Klinikgruppe in die SE

    Am 10. Mai 2019 wurde die KMG Kliniken SE im Handelsregister Neuruppin eingetragen. Der 1991 gegründete Gesundheitskonzern hat 5.200 Beschäftigte in vier ostdeutschen Bundesländern, aber keine ausländischen Niederlassungen. Welchen Sinn hat hier die Umwandlung in eine Europäische Gesellschaft (SE)? Bereits 2010 kam das expandierende Unternehmen an die Schwellenwerte des Mitbestimmungsgesetzes. Um einen paritätischen Aufsichtsrat zu vermeiden...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Bündelung des Shared-Service-Bereichs in einer neuen SE

    Am 20. August 2019 wurde die Deutsche Telekom Services Europe SE im Handelsregister Bonn eingetragen. Die Tochtergesellschaft des ehemaligen deutschen Staatskonzerns umfaßt unternehmensinterne Dienstleistungen für Finanzen, Einkauf und Personal mit rund 3.300 Angestellten in folgenden Ländern: Deutschland 1.900, Slowakei 900, Rumänien 400 und Tschechien 100. Die Deutsche Telekom hat knapp 100.000 Beschäftigte...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Verpackungshersteller aus dem Bergischen Land galoppiert aus der Mitbestimmung

    Am 21. Januar 2019 wurde eine SE-Vereinbarung für die Jokey-Gruppe geschlossen. Das Familienunternehmen aus Wipperfürth firmiert seit 26. August 2019 als Europäische Gesellschaft (SE). Die 2.000 Beschäftigten in 15 Produktionsstätten in zwölf Ländern stellen Kunststoffverpackungen her, darunter in Frankreich, Polen, Tschechien und Spanien. Insgesamt wurden vier Gesellschaften in eine SE umgewandelt und...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Arbeitsschutz bei japanischem Reifenhersteller

    Am 11. und 12. Juni 2019 tagte das Weltgewerkschaftsnetzwerk für Bridgestone in Johannesburg (Südafrika) unter dem Vorsitz der japanischen Gummiarbeitergewerkschaft. Daran nahm auch der Vorsitzende des Europäischen Betriebsrats teil, der über die Digitalisierung der Fertigungsprozesse in den acht europäischen Werken in Frankreich, Ungarn, Italien, Polen und Spanien sowie über Fortschritte im Arbeitsschutz berichtete...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Französischer Telekommunikationskonzern stärkt Gleichbehandlung in Afrika

    Am 17. Juli 2019 unterzeichnete die Konzernleitung von Orange (ehemals France Télécom) ein Gleichbehandlungsabkommen für alle 149.000 Beschäftigten weltweit. Es beinhaltet ausdrücklich auch das Recht, berufliche Kommunikationsmittel in der Freizeit auszuschalten und betrachtet häusliche Gewalt als ein Thema am Arbeitsplatz. Außerhalb von Europa ist Orange vor allem in Afrika und im Nahen Osten vertreten...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Digitalisierung als Teil eines weltweiten Rahmenabkommens

    Am 31. Juli 2019 wurde in Paris für die genossenschaftliche Bankengruppe Crédit Agricole erstmals ein internationales Rahmenabkommen über grundlegende Sozialstandards und Gewerkschaftsrechte geschlossen. Es sieht für 47 Länder weltweit einen bezahlten Mutterschaftsurlaub von 16 Wochen vor und will die negativen Auswirkungen neuer Technologien auf Beschäftigte und deren Arbeitsbedingungen begrenzen. In der Finanzbranche ist es das...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Digitalisierung und Arbeitnehmerbeteiligung bei Restrukturierungen

    Forschungsinstitute aus acht Ländern untersuchen im Rahmen des von der EU finanziell geförderten Projekts DIRESOC die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitsbeziehungen. Ziel des von der Universität Lüttich koordinierten Projektes ist die Förderung von innovativen Praktiken einer sozialverträglichen Restrukturierung. Dabei stehen vier Branchen im Fokus: Tourismus, Banken und Versicherungen...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Der tägliche Blick in Europas Presse

    Ein europaweites Netzwerk von Korrespondenten wählt jeden Werktag aus mehr als 500 Zeitungen, Magazinen und Blogs aus 32 Ländern (EU, Schweiz, Russland, Ukraine und Türkei) die wichtigsten Kommentare, Essays und Reflexionen aus und übersetzen einschlägige Zitate. Kurze Einleitungen erklären den aktuellen Stand der jeweiligen Debatte und mit einem Klick gelangt man zum zitierten Originaltext...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Digitalisierung im europäischen Dienstleistungssektor

    Mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Kommission führte der Gewerkschaftsverband UNI Europa ein zweijähriges Forschungsprojekt zur "Gestaltung der Arbeitsbeziehungen in einer sich digitalisierenden Dienstleistungsbranche" durch. In diesem Projekt wurden eine Reihe von Forschungsberichten und Präsentationen erarbeitet, die auf einer Projektwebseite in mehreren Sprachen abrufbar sind...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Schweizer Gewerkschaft will Lohndumping verhindern

    ​Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort - so lautet der Grundsatz der Personenfreizügigkeit im Binnenmarkt. Sicherstellen soll das insbesondere die Entsenderichtlinie (siehe Bericht in den EBR-News 4/2017). Die Schweiz ist kein EU-Mitglied, nimmt aber weitgehend am Binnenmarkt teil und setzt EU-Recht über "Flankierende Maßnahmen" um. Damit dies schneller und lückenloser erfolgt...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Vorschläge zum Arbeitsrecht für abhängige Selbständige

    Im April 2019 veröffentlichte der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB) in Brüssel eine Studie über neue Beschäftigungsformen, die sich insbesondere über Online-Plattformen immer weiter verbreiten. Ausgehend von der Frage "Wer ist Arbeitnehmer?" untersuchten zwei Professoren das Arbeits- und Sozialrecht in Österreich, Belgien, Frankreich, Italien, Schweden, Spanien, Deutschland und im Vereinigten Königreich...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Wie sind die Ergebnisse des transnationalen Sozialen Dialogs zu bewerten?

    Dieses Ende Mai 2019 erschienene Buch präsentiert die Ergebnisse eines Forschungsprojekts der Universität Bremen, das die Wirkungen europaweiter sozialer Abkommen untersucht. Neben den Sozialpartnervereinbarungen, die zwischen Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden auf europäischer Ebene ausgehandelt werden...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Ratgeber für sachliche und effiziente Verhandlungsführung

    Verhandlungstechnik ist für Betriebsräte eine Schlüsselqualifikation für ihre tägliche Arbeit. Dieses im August 2019 erschienene Handbuch richtet sich an diese Zielgruppe und behandelt Teilaspekte der Verhandlungsführung. Zu den unverzichtbaren Zutaten gehören dabei eine professionelle Vorbereitung, Verhaltensregeln am Verhandlungstisch und Disziplin innerhalb...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Herausforderungen für die Automobilindustrie in Mittel- und Osteuropa

    Im August 2019 legte die Friedrich-Ebert-Stiftung diese umfassende Studie (104 Seiten) im Rahmen eines Projekts vor, das die Beschäftigungssituation der Automobilindustrie in Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Rumänien untersucht. Was bedeuten Industrie 4.0 und Wandel hin zur Elektromobilität für Niedriglohnländer? Welche Konsequenzen ergeben sich für den sozialen Dialog und...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Bevorstehende Übernahme in der Automobilbranche

    Am 12. September 2019 tagte der Lenkungsausschuss des EBR des US-Automobilzulieferers Wabco in Brüssel. Die EWC Academy wurde beauftragt, die für Anfang 2020 geplante Übernahme des LKW-Bremsenherstellers durch ZF Friedrichshafen betriebswirtschaftlich zu bewerten. ZF ist mit weltweit 149.000 Beschäftigten einer der größten deutschen Automobilzulieferer und will sich mit Wabco als...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Österreichischer Holzverarbeiter plant EBR-Erweiterung

    Das Egger Europa-Forum kam vom 24. bis 26. September 2019 zu seiner jährlichen Sitzung nach Brilon. Das Sägewerk mit über 1.200 Arbeitnehmern ist einer der größten Arbeitgeber der Region Hochsauerland. Das Tiroler Familienunternehmen Egger hatte das Europa-Forum 2003 gegründet, es vertritt etwa 7.000 Beschäftigte in fünf EU-Ländern...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Anpassung der EBR-Vereinbarung bei US-Pharmagroßhändler

    Am 2. und 3. Oktober 2019 begannen bei einer Sitzung in El Prat de Llobregat (bei Barcelona) Gespräche zwischen dem engeren Ausschuss des Europäischen Betriebsrates und der zentralen Leitung von Alliance Healthcare über eine Änderung der EBR-Vereinbarung. Es handelt sich um ein gemischtes Gremium nach englischem Recht, in dem der Arbeitgeber den Vorsitz führt...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Fusion in der Luft- und Raumfahrtbranche

    Am 4. Juni 2019 wurde in Danzig eine EBR-Vereinbarung für Collins Aerospace unterzeichnet. Die beiden früheren Europäischen Betriebsräte von UTC Aerospace Systems und Rockwell Collins werden damit zusammengelegt. Der US-Mischkonzern United Technologies Corporation (UTC) hatte im November 2018 den Flugzeugzulieferer Rockwell Collins in den USA übernommen. Das neue Unternehmen...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    US-Unternehmen führt EBR-Plenarsitzung in Polen durch

    Vom 17. bis 20. Juni 2019 tagte der Europäische Betriebsrat von Johnson & Johnson in Warschau. In den letzten Monaten hatte der US-Konsumgüterkonzern einige Geschäftsbereiche verkauft und den EBR frühzeitig beteiligt. Allerdings wurden die Vorschläge, die der EBR im Rahmen der Anhörung formulierte...


  • Unternehmen
    Recht
    Service
    Länderinfos
    Aus unserer Arbeit


    Schulung bei südkoreanischem Automobilzulieferer

    Am 26. und 27. Juni 2019 führte die EWC Academy für Mitglieder des Europäischen Betriebrates von Hanon Systems in Kerpen (bei Köln) eine Schulung durch. Der Hersteller von Klimatechnik war bis Juni 2015 eine Tochtergesellschaft des US-Konzerns Visteon und ist bis heute unter gleicher Adresse ansässig (Foto). Im März 2019 übernahm Hanon einige Geschäftsbereiche des...

 

   EWC Academy GmbH - Rödingsmarkt 52 - 20459 Hamburg